Pavel Pasechnik und Marta Arndt erneut Deutsche Meister

Deutsche Meisterschaft DTV-PD 2017

Am 13. Mai 2017 wurden in Neustadt an der Weinstraße im schönen Ambiente des Saalbaus die Deutschen Meisterschaften der Professional Division Standard und Latein ausgetragen.

Im restlos ausverkauften Saal wurden in den Vor- und Endrunden nicht nur die Lateinamerikanischen Tänze in der üblichen Abfolge getanzt, sondern jedes Paar zeigte im Anschluss auch eine individuelle Kür.

Pavel und Marta überzeugten in der Vorrunde und im Finale mit hervorragenden Leistungen, und anschließend kam das begeisterte Publikum noch in den Genuss einer ausdruckstarken Darbietung,der Kür „Romeo und Julia“.

Ergebnis:
1. Pavel Pasechnik/Marta Arndt, TSC Rot-Weiß Karlsruhe
2. Kirill Ganopolsky/Kim Pätzung, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach
3. Lars Pastor/Natalia Szypulska, Grün-Gold Club Bremen
4. Simon Völbel/Maria Schulle, TSA der TSG 1861 Grünstadt
5. Marius Eckert/Zsofia Garbe, 1. TC Ludwigsburg
6. Tobias Kaul/Janina Beck, TTC München

(Quelle: DTV)

Herzlichen Glückwunsch, liebe „alte“ und neue Deutsche Meister!

Ergebnisse vom April 2017

Ingo-Turnier in St. Ingbert

Am 22.04.2017 starten Volker und Ute Hirtz zweimal beim Ingo-Turnier in St. Ingbert im Saarland.
Bei den Senioren III B Standard schafften sie es aufs Treppchen: 3.Platz von 14 Paaren. Bei den Senioren II B wurde es dann sogar der 2.Platz, wiederum von 14 Paaren.

WDFS International Open in Ravenna

Marvin Ochs und Jule Stellrecht nahmen am 30.04.2017 am Turnier der Hauptgruppe S Latein teil und konnten sich in einem großen Feld von 112 Paaren auf den 31. Platz vorkämpfen.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten guten
Leistungen und weiterhin viel Erfolg!

„Let’s dance“ – Rettung in letzter Minute

Dramatische Panne und großes Pech für das Paar Giovanni und Christina bei „Let’s dance“: Christina Luft, die Profi-Partnerin von Musiker und Moderator Giovanni Zarrella, brach sich am Vorabend der Fernsehshow „Let’s dance“ bei der Generalprobe ein Bein! Es war klar, dass sie für längere Zeit ausfallen würde.

Buchstäblich in letzter Minute sprang daher Marta Arndt als Ersatz für Christina ein. Eine unglaubliche Leistung sollte die Vizeweltmeisterin der Lateinamerikanischen Tänze erbringen, denn gerade einmal 8 Stunden Zeit hatte Marta, um die Choreographie des Contemporary zu lernen und sich auf ihren Partner Giovanni einzustellen; eine Aufgabe, die sie mit Bravour meisterte.

Und das ging so: Am Vorabend angefragt, kam Marta um12 Uhr mittags in Köln an, studierte mit Giovanni die Choreo ein und um 20 Uhr brachten die Beiden eine hochemotionale Performance aufs Parkett, die sowohl Zuschauer als auch die verletzte Christina Luft zu Tränen rührte.

Auch die Jury war begeistert und das Ergebnis sensationell: 30 Punkte – volle Punktzahl!

Da Christina Luft verletzungsbedingt länger ausfallen wird, darf Giovanni in dieser Staffel weiter mit Marta tanzen. Wir wünschen den Beiden viel Erfolg